„FTX-Krise könnte Bitcoin bis auf 10.000 US-Dollar absenken“ – Analyst warnt

„FTX-Krise könnte Bitcoin bis auf 10.000 US-Dollar absenken“ – Analyst warnt

12 ноября, 20220Автор admin

Mike McGlone befürchtet, dass die Entwicklung um die FTX nicht nur den Kryptomarkt, sondern auch andere Finanzmärkte mit in den Abgrund ziehen wird.

„FTX-Krise könnte Bitcoin bis auf 10.000 US-Dollar absenken“ – Analyst warnt

Das Drama um die Zahlungsunfähigkeit der einflussreichen Kryptobörse FTX wird einen Dominoeffekt auslösen, der nicht nur den ganzen Kryptomarkt in Mitleidenschaft zieht, sondern auch den Aktienmarkt und den Rohstoffhandel in den Abwärtsstrudel reißen könnte, wie Bloomberg-Chefanalyst Mike McGlone meint.

„Bitcoin ist einer der wichtigsten Indikatoren für allgemeine Aufwärtstrends und Abwärtstrends. Und jetzt ist der Kurs eingebrochen, also gehe ich davon aus, dass nun auch die meisten anderen Dominosteine fallen werden“, wie McGlone im exklusiven Interview mit Cointelegraph prognostiziert.

Der Finanzexperte geht davon aus, dass der Aktienmarkt von weiteren Leitzinserhöhungen der US-Zentralbank beim Kampf gegen die Inflation unter Druck gesetzt wird, wobei die FTX-Krise diesen wohl noch verstärken wird. Auch der Abschwung auf dem Rohstoffmarkt könnte dadurch beschleunigt werden.

Der Schock um die FTX wird den Bitcoin-Kurs wahrscheinlich auf einen neuen Tiefpunkt absenken, wie McGlone die weiteren Aussichten für den Kryptomarkt düster malt. Dem fügt er an: „Ich fürchte, dass es für Bitcoin zurück bis auf 10.000 – 12.000 US-Dollar gehen wird.“

Das ganze Interview mit dem Bloomberg-Analysten und dessen Bewertung der Entwicklungen um die FTX aus makroökonomischer Perspektive könnt ihr auf dem YouTube-Kanal von Cointelegraph sehen. Like und Abo nicht vergessen!

  • #Bitcoin
  • #Kryptowährungen
  • #Altcoin
  • #Ethereum
  • #Bitcoin-Kurs
  • #Märkte
  • #Inflation
  • #Binance
  • #Market analysis
  • #FTX Token
  • #FTX

Auch interessant

1