Binance-Aussetzer: Bitcoin (BTC)-Auszahlungen zwei Mal angehalten

Binance-Aussetzer: Bitcoin (BTC)-Auszahlungen zwei Mal angehalten

15 мая, 2023 0 Автор admin

Die Kryptobörse erklärte, sie habe BTC-Auszahlungen vorübergehend ausgesetzt, weil es ein "großes Volumen an ausstehenden Transaktionen" gegeben habe.

Binance-Aussetzer: Bitcoin (BTC)-Auszahlungen zwei Mal angehalten

Die Kryptobörse Binance hat am 8. Mai zum zweiten Mal die Abhebungen für Bitcoin (BTC) ausgesetzt. Die Begründung lautete, dass es einen großen Rückstau an ausstehenden Auszahlungen gebe.

Binance hat am 8. Mai getwittert, die Börse würde BTC-Abhebungen «vorübergehend» aussetzen, da es ein «großes Volumen an ausstehenden Transaktionen» gebe.

Sie fügte hinzu, die Transaktionen seien noch nicht abgeschlossen, da die «festgelegten Gebühren den jüngsten Anstieg der Bitcoin-Netzwerk-Gasgebühren nicht erwartet» hätten.

Die Börse gab fast zwei Stunden nach dem ersten Tweet ein Update und erklärte, sie würde «die ausstehenden Bitcoin-Auszahlungen durch eine höhere Gebühr ersetzen, damit sie von den Mining-Pools bearbeitet werden».

Knapp drei Stunden nach dem ersten Tweet teilte Binance mit, die Bitcoin-Auszahlungen seien wieder aufgenommen worden. Anstehende Transaktionen würden dabei mit höheren Transaktionsgebühren bearbeitet.

Weiter hieß es von der Börse, sie arbeite daran, Auszahlungen über das Lightning Network zu ermöglichen. Damit könnten solche Abhebungsstopps in Zukunft gemildert werden.

Am 7. Mai bereits musste Binance ebenfalls Bitcoin-Auszahlungen vorübergehend aussetzen. Der Grund dafür sei ein Rückstau an Transaktionen auf der Blockchain gewesen. Über anderthalb Stunden später gingen die Auszahlungen dann weiter.

Zu dieser Zeit hatte der Bitcoin-Mempool einen Rückstau von etwa 400.000 Transaktionen. Beim zweiten Abhebungsstopp von Binance waren es fast 485.000, wie aus Daten von mempool.space hervorgeht.

Bitcoin-Mempool am 8. Mai. Quelle: Mempool Space

Ein Mempool ist ein Ort, in dem Transaktionen im Bitcoin-Netzwerk «warten», bevor sie von den einzelnen Blockchain-Nodes verifiziert werden.

Binance verzeichnete am 7. Mai beträchtliche Bitcoin-Nettoabflüsse. Laut Daten von CryptoQuant flossen an diesem Tag rund 175.650 BTC im Wert von etwa 4,95 Milliarden US-Dollar von der Börse ab.

Binance behauptete, dass diese hohe Zahl tatsächlich darauf zurückzuführen sein, dass Bitcoin zwischen ihren Hot- und Cold-Wallets verschoben wurden.

Der Bitcoin-Kurs ist laut Daten von Cointelegraph seit seinem Wochenhoch bei über 29.700 US-Dollar am 6. Mai um über 3,5 Prozent gefallen.

7-Tage-Chart mit über 175.650 BTC (4,95 Milliarden US-Dollar) an Nettoabflüssen (rot) bei Binance am 7. Mai, während der Bitcoin-Kurs (schwarze Linie) fiel. Quelle: CryptoQuant

Ein Binance-Sprecher erklärte, es gebe «derzeit keine weiteren Details» zu dieser Angelegenheit.

  Image

  • #Bitcoin
  • #Binance

Reaktion hinzufügen

Reaktion hinzufügen

Auch interessant

1