Alameda Research will Voyager Digital Kredit in Höhe von 200 Mio. US-Dollar zurückgeben

Alameda Research will Voyager Digital Kredit in Höhe von 200 Mio. US-Dollar zurückgeben

21 сентября, 20220Автор admin

Das Handelsunternehmen will die Schulden zurückzahlen. Dabei hat es durch den Einbruch auf dem Krypto-Markt sogar Plus mit dem Kredit gemacht.

Alameda Research will Voyager Digital Kredit in Höhe von 200 Mio. US-Dollar zurückgeben

Das quantitative Handelsunternehmen Alameda Research will schätzungsweise 200 Millionen US-Dollar an Voyager Digital zurückgeben, das sich derzeit im Konkursverfahren befindet. Alameda hat sich das Geld im September 2021 in Kryptowährungen geliehen. Damals waren diese fast 380 Millionen US-Dollar wert. 

Laut einem kürzlichen Antrag haben die Parteien eine Einigung erzielt und Alameda wird bis zum 30. September rund 6.553 Bitcoin (BTC) und 51.000 Ether (ETH) zurückgeben. Auf seinem Twitter-Konto bestätigte Alameda, das Unternehmen sei gerne bereit, das Geld zurückzugeben:

Im Gegenzug muss Voyager die Sicherheiten in Form von 4,65 Millionen FTX-Token (FTT) und 63,75 Millionen Serum (SRM) zurückgeben. Diese sind derzeit insgesamt 160 Millionen US-Dollar wert. Das Unternehmen befindet sich seit Juli im Insolvenzverfahren und hat im September mit der Versteigerung seiner Vermögenswerte begonnen, um einen Teil des Geldes an die Kunden zurückzugeben.

Während des Konkursverfahrens kamen Finanzdokumente ans Licht, die eine enge Beziehung zwischen Voyager und Alameda bezeugten. Im Juni, als Voyager in Schwierigkeiten geriet, wurde Alameda vom Kreditnehmer zum Kreditgeber und bot 500 Millionen US-Dollar zur Rettung an. Dieses Angebot führte zu einem Streit zwischen den beiden Unternehmen. Voyager lehnte diese Hilfsmaßnahme mit der Begründung ab, sie könne «den Kunden schaden».

In diesem Zusammenhang: Alameda Research und FTX legen Risikokapitalgeschäft zusammen

Außerdem geht aus den Finanzbüchern von Voyager hervor, dass das Unternehmen 1,6 Milliarden US-Dollar in Form von Krypto-Darlehen an ein Unternehmen auf den Britischen Jungferninseln verlieren hat. Auch Alameda ist dort registriert. Gleichzeitig war Alameda mit einem Anteil von 11,56 Prozent auch der größte Anteilseigner von Voyager, der durch zwei Investitionen für insgesamt 110 Millionen US-Dollar erworben wurde. Anfang des Jahres gab Alameda 4,5 Millionen Aktien ab, um die Meldepflicht zu umgehen. Dadurch sank der Anteil auf 9,49 Prozent.

Viele Krypto-Plattformen und Kreditgeber, darunter Celsius, BlockFi und Hodlnaut, haben sich nach dem Einbruch auf dem Krypto-Markt vor wenigen Monaten darum bemüht, ihren Betrieb aufrechtzuerhalten.

  • #Bitcoin
  • #Wirtschaft
  • #Ethereum
  • #Darlehen
  • #Gericht
  • #Sam Bankman-Fried

Auch interessant

1